100 Jahre SGH

SGH - Löschenrod 2:6

Die dritte Niederlage in Folge setzte es im Derby gegen Löschenrod. Waren am Anfang der Saison sowohl der Gast als auch wir als Favoriten auf die Meisterschaft gehandelt, muss man nach diesem Spiel fest halten, dass es für uns aktuell nur darum geht, nicht zu weit nach hinten ab zu rutschen. Mit Kai Kühne, Julian Leinweber, Johann Pfannenstiel, Waqas Khan Ahmad, Tyrone Suggs, Philipp Herzog und Niklas Matschke fehlten alleine 7 Spieler, die fest für die erste Mannschaft eingeplant waren. Ein solcher Ausfall kann unsere Mannschaft einfach nicht vollständig verkraften.

Dennoch ging es sehr gut los und nach feinem Zuspiel von Simon Möller machte Frederik Röhrig das 1:0 in der 3. Minute. Nachdem in der 17. Minute der Gast durch einen Elfmeter ausglich und kurz darauf auch noch in Führung ging, schaffte unsere Elf im Anschluss auch wieder den Ausgleich. Zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt fing man sich dann aber das 3:2 kurz vor der Pause.

In der zweiten Hälfte lief dann nicht mehr viel bei uns zusammen und mit einem Doppelschlag in der 63. und 65. Minute war dann auch das Spiel endgültig entschieden.

Zu den Spieldaten ->

SC Motten - SGH 4:2

Mit der zweiten Niederlage in Folge im Gepäck musste man die Heimreise aus Motten antreten. Auch diesmal geriet man wieder früh in Rückstand und konnte aus der optischen Überlegenheit kein Kapital schlagen. Man muss für dieses Spiel einfach konstatieren, dass man vorne zu harmlos war und hinten durch individuelle Fehler sich selbst in Schwierigkeiten brachte.

Das 1:0 für Motten fiel bereits in der 6. Minute durch einen Freistoß, bei dem die Mauer für den Ball Spalier stand und dieser unhaltbar im Knick einschlug. Das 2:0 war dann schließlich eine Slapstickeinlage unserer Torwarts. Torsten Malkmus wollte hier in guter Manuel Neuer Manier den Ball mit dem Kopf vor dem Gegner klären, unterschätzte den Ball aber komplett und der Gegenspieler musste nur noch einschieben.

Kurz nach der Pause übernahmen wir dann gleich selbst das Torschießen für den Gegner und durch ein Eigentor stand es plötzlich 3:0. Nun hatte die SGH aber die beste Phase des Spiels und verkürzte durch zwei Elfmeter von Pascal Croon auf 3:2. Von nunan lag sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite ein Tor in der Luft. Nur war es wiederum der Gegner, der das glücklichere Ende für sich hatte und aus stark abseitsverdächtiger Position die endgültige Entscheidung markierte.

Für das Spiel gegen Löschenrod in der nächsten Woche heißt es nun "eine Leistungssteigerung muss her", sonst läuft man Gefahr auch das dritte Spiel hintereinander zu verlieren. Die Personelle Situation sieht zwar weiterhin nicht rosig aus, dennoch können die Spieler, die auf dem Platz stehen allesamt gut Fußball spielen. Nur müssen sie ihr Potential vollständig abrufen.

Zu den Spieldaten ->

Schmalnau - SGH 0:1

Auch im zweiten Spiel der Saison konnte unsere Elf einen Sieg einfahren und dabei entwickelt sich die SGH zum echten Schnellstarter. Erneut konnten wir in der zweiten Minute das frühe 1:0 machen. Allerdings ging es dann bei weitem nicht so weiter wie im ersten Spiel und fortan übernahm Schmalnau das Zepter.

Weiterlesen: Schmalnau - SGH 0:1

SGH - SG Rommerz 1:3

Im zweiten Heimspiel der Saison setzte es ausgerechnet im Gemeindederby die erste Niederlage. Hatte man in den vergangen beiden Spielen jeweils einen Traumstart erwischt, so war das Glück diesmal mit dem Gegner und dieser ging früh durch einen Elfmeter in Führung.

Unsere Elf konnte über die gesamte Spielzeit nicht zu ihrem Spiel finden und machte unmengen an Fehlern im Aufbauspiel. Konnte man den frühen Rückstand durch Nikolas Leinweber noch recht schnell egalisieren, fing man sich kurz vor der Pause nach einer mehr als unnötigen Ecke einen erneuten Gegentreffer ein.

In der zweiten Halbzeit hatte die SGH zwar mehr vom Spiel und hatte auch mehr Ballbesitz, aber entweder war man rund um den Sechzehner zu einfallslos oder vergab teilweise 100%ige Chance kläglich. Der Gegner versteifte sich zunehmenst auf Konter und konnte einen dieser Konter dann schließlich auch in das 3:1 und die endgültige Entscheidung ummünzen.

Unsere Mannschaft muss sich einfach den Vorwurf gefallen lassen, teilweise viel zu behäbig agiert zu haben. Wenn man wirklich in dieser Saison bis zuletzt um den Aufstieg mitspielen, muss zumindest die Einstellung stimmen. Diese passte an diesem Tag leider nicht bei allen. Zu allem Überfluss holte sich Julian Leinweber noch eine vollkommen unnötige Rote Karte ein und wird der Mannschaft nun 6 Spiele fehlen.

Zu den Spieldaten ->

SGH - Bachrain II 6:1

Mit einem klaren 6:1 Siegt startete unsere Elf mehr als optimal in die neue Saison. In allen belangen klar überlegen schaltete man in der 2. Hälfte sogar mehrere Gänge zurück und war trotzdem nie in Gefahr, noch etwas anbrennen zu lassen.

Das Spiel war eigentlich bereits nach wenigen Minuten entschieden, denn bereits nach 3 Minuten führte unsere Elf nach einem Eigentor und dem ersten Tor im ersten Pflichtspiel unseres Spielertrainers Johann Pfannenstiel mit 2:0.

In der folge spielte sich unsere Elf in einen Rausch und lies den Gegner nie aus der eigenen Hälfte kommen, erspielte sich eine Chance nach der anderen und erhöhte durch erneut Johann Pfannenstiel, Simon Möller und Daniel Leinweber noch vor der Pause zum absolut verdienten 5:0.

In der zweiten Hälfte wechselte unser Trainer dann 3 mal aus und alle gingen das Spiel nicht mehr mit der Konzentration wie noch in der ersten Hälfte an. In folge dessen plätscherte das Spiel so vor sich hin und mehr als ein Ehrentreffer für Bachrain und dem 6:1 durch Daniel Leinweber passierte nicht mehr viel.

Somit hat unsere Elf gleich mal ein Ausrufezeichen gesetzt und am ersten Spieltag auch gleich die Tabellenführung übernommen. Es gilt nun die Leistung bei zu behalten und im ersten Auswärtsspiel gegen Schmalnau den nächsten Schritt zu tun.

Zu den Spieldaten ->