SGH - Edelzell 2:4

Wenn es nicht läuft, dann läuft es einfach nicht. Und bei unserer Elf läuft es mal absolut gar nicht. Auch im siebten Spiel hintereinander ging man nicht als Sieger vom Platz und konnte in diesen Spielen lediglich einen Punkt ergattern.

Im Spiel gegen den Aufsteiger aus Edelzell brachte man sich vor allem in der ersten Hälfte auf die Verliererstraße. Nach teilweise eklatanten Fehlern und einer viel zu laschen Einstellungen stand es bereits zur Pause 4:1 für den Gast, wobei dieser alle 5 Tore selbst erzielte.

Erst in der zweiten Halbzeit konnte unsere Mannschaft das Spiel in die Hand nehmen und war fortan zumindest gleichwertig, wenn nicht sogar den Tick besser. Allerdings war man in der gegnerischen Hälfte zu harmlos und konnte kaum Gefahr aufs Tor der Gäste erzeugen. Und wenn man mal in aussichtsreicher Position war, fehlte der berühmt berüchtigte Zentimeter zum Glück (wie bei einem gut getretenen Freistoß von Pacal Croon, der nur ans Lattenkreuz klatschte). Lediglich der Anschlusstreffer durch Daniel Leinweber nach einer Ecke von Torsten Malkmus war uns heute vergönnt.

Ist man in die Saison noch als einer der Mitfavoriten gestartet und hat man sich auch intern gute Chance ausgerechnet, oben mitzuspielen, so muss man aktuell sagen, gilt der Blick eher nach unten. Mit gerade einmal 7 Punkten aus 9 Spielen kann man nicht von einem Aufstiegskanditaten sprechen. Die Wende muss schnellstmöglich her und vermutlich fehlt der Mannschaft, neben den vielen Verletzten, auch nur das eine Erfolgserlebnis, um wieder in die Spur zu kommen.

Zu den Spieldaten ->

>
2018  SG Hattenhof  globbers joomla templates