Meister!!!!!

Kreisliga A Fulda/Lauterbach

Mehr erfahren

SG Hattenhof App

Die SGH für die Hosentasche!

Mehr erfahren

DAS NEUE SGH TRIKOT

Jetzt erhältlich!

Mehr erfahren

Nächste Spiele

KL C4 Fulda/Rhön 19/20 - 14. Spieltag
So, 20. Okt. 2019 11.30
SG Elters/Eckwb/Schwb III
SG Elters/Eckwb/Schwb III
SG Hattenhof II
SG Hattenhof II
-:-

KOL Fulda Süd 19/20 - 15. Spieltag
So, 20. Okt. 2019 15.00
SG Lauter
SG Lauter
SG Hattenhof
SG Hattenhof
-:-

Letzte Spiele

KOL Fulda Süd 19/20 - 14. Spieltag
So, 13. Okt. 2019 15.00
SG Hattenhof
SG Hattenhof
SV Mittelkalbach
SV Mittelkalbach
3:2

KL C4 Fulda/Rhön 19/20 - 13. Spieltag
So, 13. Okt. 2019 13.15
SG Hattenhof II
SG Hattenhof II
SG Büchenberg II
SG Büchenberg II
2:3

KOL Fulda Süd 19/20

# Mannschaft Spiele Punkte
2 SG Kressenbach/Ulmbach 14 34
3 SG Rückers 14 28
4 SG Hattenhof 14 28
5 SV Buchonia Flieden II 14 23
6 SG Huttengrund 14 22

Vorbereitung der Seniorenmannschaft in vollem Gange

Am 2.7. ist unsere 1. und 2. Mannschaft in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Neben den "alten Hasen" konnte der neue Trainer Steffen Schäfer auch bereits die meisten der Neuzugänge im Training begrüßen. Lediglich Alexander Reichelt und Marius Löhr fehlten aus gesundheitlichen bzw. beruflichen Gründen.

"Man merkt bei allen Spielern, dass sie richtig heiß auf die neue Saison sind, jeder ist voll motiviert und trotz der sehr warmen und damit für eine Vorbereitung undankbaren Temperaturen hängen sich alle richtig rein und geben Vollgas." berichtet Tyrone Suggs, der auch den neuen Trainer lobt. "Steffen redet unheimlich viel im Training mit den Spieler und unterbricht auch schon mal die Übungen, um direkt die Fehler anzusprechen. Auch ihm merkt man an, dass er Bock auf Fussball hat und die Saison nicht schnell genug anfangen kann."

Und auch die bisher erzielten Ergebnisse konnten sich sehen lassen. So wurde gleich mal das erste Pflichtspiel der Saison gewonnen. In der ersten Runde des Kreispokals konnte man sich mit 4:1 auch in der Höhe verdient in Hettenhausen durchsetzen und steht nun in der zweiten Runde, in der man am 25.07. um 19 Uhr im Rippbergstadion auf Johannesberg trifft. 

Im vereinseigenen Rippberg-Cup musste man sich im Finale erst im Elfmeterschießen dem Kreisoberligisten aus Löschenrod geschlagen geben und auch im Gemeindepokal steht man bereits im Halbfinale. "Uns ist natürlich klar, dass solche Vorbereitungsspiele, gerade am Anfang, noch nicht viel Aussagen, man sieht aber schon, dass wir nen guten Ball spielen können" so der Spielausschussvorsitzende, der davon ausgeht, "dass wir mit noch mehr Trainingseinheiten in den Beinen und damit mehr Kondition und Abstimmung hoffentlich noch besser werden."

Einziger Vermutstropfen bisher ist die erfolgte Umgruppierung in die A-Klasse Fulda/Lauterbach. Torsten Malkmus hat dabei gemischte Gefühle: "Wir haben dadurch zum einen natürlich mit dem TV Neuhof, Hauswurz und Giesel drei Gemeindederbys, die uns letzte Saison gefehlt haben. Dafür aber auch mit Pfordt, Schlitzerland, Ilbeshausen,Wartenberg und Grebenhain gleich fünf Auswärtsfahrten mit einer einfachen Strecke von ca. 35 km vor uns." Gerade die langen Anfahrten könnten letztendlich auch zu finanziellen Einbußen führen. "Insgesamt haben wir ca. 500 km mehr zu fahren als in der letzen Saison. Das diese Fahrten dann weniger Anhänger auf sich nehmen ist doch vollkommen klar und macht sich am Ende in den Zuschauerzahlen bemerkbar. Gerade die kleinen Vereine und dazu zähle ich uns auf jeden Fall, sind aber auf den Umsatz der Spieltage angewiesen." Ob die Derbys den Zuschauerschnitt auf einem ähnlichen Niveau wie letzes Jahr halten können, wird sich laut Malkmus zeigen. Es ist für ihn aber klar, dass "in letzer Instanz die Fussballkreise und der HFV etwas flexibler werden muss."  Einen Vorschlag hat der 1. Vorsitzende auch: "Warum die Ligen nicht rigoros nach den Fahrtstrecken einteilen?! Mit den heutigen Möglichkeiten kann eine Software doch unterstützen und die optimale Klasseneinteilung anhand der Entfernungen errechnen. So wird das Problem auf vielen Schultern verteilt und nicht nur auf einzelnen."

Protest gegen die Einteilung will die SGH aber nicht einlegen, denn "das bringt sicherlich keinen weiter und es würde vermutlich nur jemand anderen Treffen, der in den sauren Apfel beißen muss. Wir nehmen es jetzt so an und werden versuchen das Beste draus zu machen" sind sich Suggs und Malkmus einig, die sich beide trotz der Widrigkeiten auf die neue Saison freuen.

 

CPR Certification